Unser Van “Wigwam” hat uns gefunden

Endlich, wir präsentieren stolz: WIGWAM

Wir haben nach einer mehr-monatigen Suche endlich unser Zuhause für unsere Europareise gefunden. Passend zum Aussehen haben wir ihn WIGWAM genannt, was auch das mobile Zuhause der Indianer ist.

Wigwam ist ein weißer Fiat Ducato, Baujahr 2014 mit einem 2.3 Liter-Motor, Multijet 130 und einer Laufleistung von 53 000 km. er hat sogar eine Klimaanlage und eine Rückfahrkamera. 🙂

Um fit für die große Reise zu sein, bekommt er noch eine angemessene Wellness-Kur: einen Wechsel von Öl, Kühlflüssigkeit und Bremsflüssigkeit sowie Ölfilter und Innenraumfilter.

[Update von unserer Europareise]

-> Auswahl und Suche des Camper Basisfahrzeugs <-
-> DIY Campervan Ausbau – Planung ist alles <-
-> Vanausbau alias Vanconversion – Liste und Preise aller verbauten Teile <-

Viel Geduld und starke Nerven waren Nötig

Bevor wir unseren Wigwam fanden, kamen wöchentlich attraktive Angebote, welche sich allesamt als Reinfall entpuppt haben. Entweder wurde uns versichert, dass der Van technisch komplett in Ordnung sei und bei der ersten Probefahrt offenbarten sich, teils trotz neuem TÜV, massive Mängel an der Lenkung, an den Achsen oder dem Motor. Dies ist sogar uns als absolute Leihen beim Autokauf aufgefallen und wir verloren das Vertrauen in den deutschen TÜV. Oder die Verkäufer waren dermaßen dubios und unglaubwürdig, dass wir sofort das Weite gesucht haben. Eine echte Probe für uns, die wir doch mit dem Van unsere Wohnung umziehen und endlich mit dem Ausbau beginnen wollten.

Wir können nur jedem Suchenden empfehlen: Nicht aufgeben und vielleicht etwas flexibler mit den eigenen Ansprüchen werden. Auch wir haben aus Verzweiflung mehrmals unseren maximalen Preis nach oben verschoben, allerdings stiegen dann auch unsere Ansprüche an einen teureren Van. Immerhin hatten wir so mehr Auswahl.
Dazu kommt noch, dass viele Fahrzeuge als unfallfrei verkauft werden, obwohl sie es gar nicht sind. Sofern man nicht selbst genügend Erfahrung hat und weiß worauf man achten muss, sollte man entweder einen Freund mit dieser Fähigkeit mitnehmen oder bei einer Werkstatt in der Nähe vorbeifahren. Meistens findet sich eine Werkstatt, die hilfsbereit ist.

 

Während wir auf der Suche nach Wigwam waren, haben wir schon angefangen den Ausbau zu planen und viel über Dämmung, Stromversorgung, Wasser, Gas und die Zulassung als Wohnmobil recherchiert. Mehr dazu in den folgenden Beiträgen.

DIY Campervan Ausbau – Planung ist alles!

Vanausbau alias Vanconversion – Liste aller verbauten Teile

Hast Du eine Frage oder zusätzliche Tipps für die Pflege von Wigwam? Dann schreibe uns doch einen Kommentar.

 

Unterstütze uns mit einem Kommentar und folge unserem AdvenShare!

8 Comments

  • Hey, super Infos auf eurer Seite! Kann es sein, dass die Preise seit COVID in den Himmel geschossen sind? Ich würde ja auch gerne einen ab 2014 nehmen, aber für unter 15k sehe ich entweder nur mit Motorproblemen oder ab 150k km auf der Uhr.

    • Hi Tom,
      wir haben leider die gleiche Erfahrung gemacht. Alle Transporter, die wir uns angesehen haben, waren runtergerockt, hatten Motor-, Getriebe-oder Kupplungsprobleme oder hatten Rostlöcher. Wir haben wirklich sehr lange gesucht und dabei viele Erfahrungen gemacht und auch ein paar mal das Preislimit erhöht. Es kann gut sein, dass die Pandemie den Markt noch verschärft hat. Lass dich nicht unterkriegen, der richtige Van kommt bestimmt.
      LG Nina & Joe

  • Hey ihr zwei,
    erstmal gefällt mir euer Ausbau sehr gut.
    Ich befinde mich momentan auch auf der Suche nach einem Ducato und bin noch hin und her gerissen zwischen L2 und L3(L4). Anhand welcher Kriterien entscheide ich da am besten? Ich werde zwar die meiste Zeit alleine unterwegs sein aber genügend Platz ist mir auch wichtig.
    Beste Grüße

    • Hi Mike,
      es freut uns, dass dir unser Ausbau gefällt. Wir würden ihn auf jeden Fall wieder so gestalten.

      Wie finde ich die richtige Größe des Vans? Das ist schwer pauschal zu beantworten. Grundsätzlich macht beim Ducato der Unterschied zwischen L2 und L3/L4 einiges aus.
      Es kommt natürlich darauf an, was du mit deinem Campervan machen möchtest. Soll es ein Vollzeit-Vanlife sein, planst du eine Tour über einige Monate oder nutzt du ihn vorwiegend für regelmäßige Ausflüge? Dabei kommt es natürlich auch drauf an, wo es hin gehen soll. in unserem Vollzeit-Vanlife in Griechenland, Spanien etc. im Winter und in Skandinavien im Sommer, hatten wir unter anderem viel Equipment für unseren Bergsport, Sommer wie Winter, dabei und Klamotten für alle Jahreszeiten. Da war das Extra an Platz perfekt.
      Die andere Überlegung ist; was soll alles eingebaut werden? Wir brauchten grundsätzlich eher mehr Platz zum Kochen und wollten einen freizügigen Wohnbereich, haben aber auf eine Duschkabine verzichtet. Falls du es noch nicht gesehen hast, schau mal hier https://advenshare.de/ausbau-campervan-planung-ist-alles/ rein.

      Es hilft auf jeden Fall, sich erstmal einen Überblick zu verschaffen, was der Ausbau alles beinhalten und wo es für wie lange hingehen soll. Uns haben die Skizzen mit Möbelschnipseln und Grundriss sehr geholfen. Damit kann man sich gut an den perfekten Ausbau rantasten.

      In jedem Fall viel Spaß bei der Planung und dem Ausbau!

      Herzliche Grüße
      Joe

    • Hi Frank,
      Wir sind mit der Größe mehr als zufrieden. Für den Alltag im Van (bei miesem Wetter und an Pausentagen) haben wir genug Platz zum Leben, Arbeiten und unser ganzes Equipment. Auf der Straße lässt er sich auch super fahren und man findet trotz der Länge meist einen Parkplatz beim Supermarkt. Für uns die perfekte Mischung für ein gemütlichen Alltag ohne mit nem riesigen Schiff rumzucruisen.
      Es kommt aber stark auf den Ausbau an und drauf, wie dein Alltag aussieht bzw. aussehen soll. Was hast du denn vor?
      Herzliche Grüße
      Joe

  • Hi ihr beiden,
    erstmal danke für euren tollen Blog! Bin auch gerade auf der Suche nach einem Fiat Ducato und mich würde interessieren für wie viel ihr letztendlich euren gekauft habt?
    Liebe Grüße Jule

    • Hi Jule,
      sehr cool, dass du auch auf der Suche nach einem Ducato zum Ausbauen bist.
      Wir haben sehr lange gesucht und wirklich miese Erfahrungen mit Verkäufern gemacht. Letztendlich hatten wir dann aber enormes Glück und haben sogar einen absoluten Freundschaftspreis für einen Ducato in dem Zustand bekommen. Besser kann man eine Europareise nicht beginnen, als mit einem riesigen Glücksfall.
      Wir haben allerdings auch mehr als einmal unsere Schmerzgrenze deutlich erhöht. In welchem Bereich suchst du denn?
      Herzliche Grüße
      Joe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.