Klettern an den Eschbacher Klippen im Taunus

Die Eschbacher Klippen sind 12 Meter hohe Felsen aus Quarzgestein, perfekt zum Klettern und ein krasser Kontrast zur sanft­en Land­schaft des Na­tur­park Hochtau­nus. Nörd­lich von Usin­gen-Esch­bach in Richtung Usingen-Michelbach gelegen, laden Sie ein zum Klettern und Bouldern. Gerade Kletteranfänger kommen hier auf ihre Kosten. Um die Eschbacker Klippen herum sind viel Natur, Wanderwege und Wiesen zum Picknicken.

So verbrachten auf wir als Kletteranfänger einige Tage an den Eschbacher Klippen. Schon die Kraxelei zur Vorbereitung zum Toprope-Klettern macht Spaß. An sehr schönen Tagen kann es auch voll sein, wobei es auf beiden Seiten der Felsen Möglichkeiten zum Klettern gibt. Die vorwiegend einfachen Routen sind oft abgegeriffen und speckig, allerdings haben sie auch so genügend große Tritte und Griffe, dass dies nichts vom Spaß nimmt. Damit unterscheiden sich die Eschbacher Klippen von anderen Kletter-Möglichkeiten im Taunus, wie dem Goßen Zacken oder der Sportkletterwand am Biomassekraftwerk Wicker in der Nähe von Mainz bzw. Wiesbaden.

Der Parkplatz ist nur ein paar Minuten vom perfekten Abenteuer-Spielplatz entfernt.

Neben dem “Grat” über die Klippen gibt es auch viele Quergänge, die selbst ohne Sicherung sicher und machbar sind. Somit kommen nicht nur Boulderer, sondern auch Familien und Kletteranfänger ohne Equipment voll auf ihre Kosten.

Natürlich sollten die Kletterei und die Routen immer dem eigenen Können angepasst sein. Es gibt aber auch immer hilfsbereite, erfahrene Kletterer, die einmal sichern oder Tipps für den Aufstieg geben.

 

Bei den Eschbacher Klippen kann sich jeder schön austoben und bei Sonnenuntergang die romantische Stimmung genießen. Die Felsen halten im Sommer noch lange die Wärme und man kann bis tief in die Nacht verweilen, am besten natürlich mit selbstgebackenem Brot und anderen Leckereien.

Was gibt es schöneres als mit einem geliebten Menschen auf einem Gipfel – sei er noch so klein – im Mondschein einen abenteuerreichen Tag ausklingen zu lassen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Fragen? Dann schreibe uns einen Kommentar. 😉

Follow us and like this AdvenShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.