Feierabend-Kraxeln bei El Chorro in Spanien

Querfelsein war das Motto unseres spontanen Feierabend-Ausflugs bei El Chorro in Spanien. Wir hatten einfach Lust nochmal rauszugehen, in der Natur aktiv zu sein, uns zu bewegen. Geht’s dir auch manchmal so, dass du Hummeln im Ar*** hast?

Also schnell Schuhe an, Seil und Kamera einpacken und los geht’s.

Wohin? Immer der Nase nach.

Europareise kann faul machen, muss es aber nicht. Wir hatten schon berichtet, wie wir uns auf unserer Europareise fit halten. Das Feierabend-Kraxeln reiht sich nahtlos in diese Fitness-Serie ein. 🙂

Aus der Vantür raus – waren wir schon dort oben? Die Felsen sehen verlockend und nach jeder Menge abenteuerreichen Kraxelei aus. So folgten wir unserer Nase, erst querfeldein dann querfelsein. Die tollsten Abenteuer erlebt man doch, fernab der täglichen Routine. Mal links, mal rechts schauen und wenn es gefällt, nichts wie hin!

Der kurze Zustieg kurbelte den Kreislauf schnell an. Die Felsbrocken wurden immer größer. Schließlich standen wir an Felsen, größer als wir selbst. Wir warfen uns einen kurzen Blick zu; dort hoch? Jop, dort hoch! Gut, dass wir unser Seil mitgenommen hatten, denn die Aufschwünge sind doch etwas höher als erwartet. So kraxelten wir hin zu einer wunderschönen Aussicht auf Wigwam, unseren Swimmingpool und die umliegende Bergwelt.

 

So schnell kann man aus dem Alltag (Ja auch auf einer Europareise schleicht sich ein Alltag ein) ausbrechen: Einfach machen! Egal ob querfeldein, querfelsein oder sonst wie quer! Und schwupps findet man sich 200 Höhenmeter höher mit einem atemberaubenden Panoramablick wieder.

Nach einem solchen Abenteuer ist der Abstieg mühelos und das “Heimkommen” beispiellos schön! Die Vorfreude wurde noch verstärkt, als Joe wilden Rosmarin für den Lachs zum Abendessen fand.

 

Unterstütze uns mit einem Kommentar und folge unserem AdvenShare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.