Wallberg im Winter über Skiabfahrt

Die etwas sportlichere Variante der Wallbergtour im Winter

folgt demselben Weg hinauf auf den Gipfel aussichtsreichen Gipfel. Der Abstieg lässt sich allerdings deutlich verkürzen, indem man die ungesicherte und unkontrollierte Skiabfahrt nutzt. Diese war früher einmal eine Skiweltcup-Piste. Sofern am Rand der Piste weicher Schnee liegt, gelangt man hierüber sehr schnell und auf einsamen, weglosen Pfad bis zur Talstation oder zum Sommerweg und über diesen das letzte Stück ins Tal. Die Tour ist natürlich auch im Sommer toll, allerdings ist sie dann auch höher frequentiert.
 

Tourdaten

Route (↑↓916 hm, 9.4 km)
Wallbergbahn Talstation (886 m) – über Winterweg zur Wallbergbahn Bergstation (1604) – Wallberg (1722 m) – im weichen Schnee der nicht gesicherten und nicht kontrollierten Skiabfahrt bis zum Sommerweg oder komplett zur – Wallbergbahn Talstation

Datum
06. März 2019

Charakter
T3 – breiter Fahrweg, einzig der Winterweg ist schmal und von Wurzeln durchzogen und steinig. Zum Gipfel gelangt man über ein steileres Stück, welches bei guten Schneeverhältnissen auch normal begangen werden kann. Andernfalls helfen Grödel oder Steigeisen sicher auf den Gipfel. Runter geht es über die Tahlabfahrt bis zum Sommerweg und über diesen weiter, oder komplett bis zur Talstation. Hier umbedingt auf Skifahrer und glatte bzw. eisige Stellen achten!

Tourenbeschreibung
 

Follow us and like this AdvenShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.