Leonhardstein

Die erste Tour mit Steigeisen und Pickel in diesem Winter war gandios. Die Erstbegehung des unberührten und ungespurrten Schnee war ein tolles Abenteuer. Zwischenzeitlich war das Gelände so steil und es lag derart viel Neuschnee, dass man quasi vor einer Wand stand, die aber so weich war, dass man erst den Fels darunter ausbuddeln musste, um einen Tritt zu finden. Da ich die Tour bereits ohne Schnee gegangen war, wusste ich um die risikobehafteten Passagen und dass es einige Löcher im Fels gibt, die mit Schnee bedeckt eine tolle Fallgrube darstellen können. Insofern war äußerste Vorsicht angesagt. Auf halbem Weg hat mich ein Italiener eingeholt, mit dem ich schließlich zusammen den Weg zum Gipfel antrat.

 

Tourdaten

Route (↑↓ 700 hm, 8.2 km)
Parkplatz vor der Volksschule in Kreuth (781 m) – Leonhardstein (1452 m) – Parkplatz

Datum
13. Dezember 2018

Charakter
WT4 – Schwierige Wintertour ab der zweiten Hälfte. Insbesondere im ungespurrten Gelänge sind Markierungen kaum zu finden. Sehr gute Orientierung in weglosem Gelände sowie Erfahrung bzgl. winterlicher Risiken (Schneebrücken) sollte vorhanden sein. Ist der Weg gespurrt und nur Schnee (kein Eis vorhanden) ist es eine WT3 bis zum Gipfel.

Tourenbeschreibung
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

This adventure was shared by Joe.

Follow us and like this AdvenShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.