Durch den steileren Anstieg im Wald gewinnt man schnell an Höhe, was durch tolle Ausblicke auf Seen und in Richtung Flachland belohnt wird. Die letzten 150 hm sind schließlich Wald-frei und geben die Sich auf die beeindruckende umliegende Berglandschaft frei. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast folgt der Abstieg zum Walchensee, an dem man sich bei warmen Wetter wunderbar abkühlen kann. Der anschließende Weg am See gleicht einem Spazierweg und lässt die schöne Tour gemütlich ausklingen.

 

Tourdaten

Route (↑↓770 hm, 8.5 km, 5 h)
Parkplatz zwischen Seestüberl und Walchensee (810 m) – entlang Kesselbergstraße – Jochbergweg – Jochberg (1565 m) – Jocheralm (1381 m) – Walchensee (810 m) – Parkplatz

Datum
30. April 2016

Charakter
T2 – Einfachen oft breit ausgetretenden Bergpfaden, die stellenweise mit Wurzeln durchzogen sind, folgen beim Abstieg breite Forstwege und steinige Waldwege.

Tourenbeschreibung

Da wir doch lieber in den Bergen unterwegs sind, erfolgt die Tourenbeschreibung nur mit Fotos. Bei Fragen und Tipps zur Route usw., freuen wir uns aber weiterhin über Nachtichten.

 

20160430 - Jochberg-2

 

 

20160430 - Jochberg-4

 

 

20160430 - Jochberg-5

 

 

20160430 - Jochberg-6

 

 

20160430 - Jochberg-7

 

 

20160430 - Jochberg-8

 

 

20160430 - Jochberg-9

 

 

20160430 - Jochberg-10

 

 

20160430 - Jochberg-11

 

 

20160430 - Jochberg-13

 

 

20160430 - Jochberg-18

 

 

20160430 - Jochberg-19

 

 

20160430 - Jochberg-21

 

 

20160430 - Jochberg-22

 

 

20160430 - Jochberg-23

 

 

20160430 - Jochberg-24

 

 

20160430 - Jochberg-25

 

 

20160430 - Jochberg-29

 

 

20160430 - Jochberg-30

 

 

20160430 - Jochberg-31

 

 

This adventure was shared by Joe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.